Ein autonom fahrendes Auto hat einen schlechten Tag

Das hatte sich die Firma Waymo sicher anders gedacht. Schliesslich werden deren Autos als die Speerspitze der Entwicklung autonom fahrender Autos gehandelt. Jetzt aber musste solch ein Fahrzeug klein beigeben, besser gesagt aufgeben. Es parkte nach einer unerwarteten Verkehrssitutaion am Straßenrand und ließ sich nciht mehr bewegen, weiter zu fahren. Ein Waymo-Fahrer musste kommen und den Fahrgast „retten“. Schuld daran: Die in Deutschland sogenannten „Lübecker Hütchen“, auch als Pylone oder Verkehrsleitkegel bekannt. Resultat, die Entwicklung der autonom fahrenden Autos hat sicher Grenzen, die noch lange nicht überwunden sind. Welcher Aufwand dahingehend noch betrieben werden muss, lässt sich nur erahnen.

Veröffentlicht von autorecherche

News und aktuelle Meldungen zum Thema Autorecherche, Fahrzeugberichte zur Fahrzeughistorie, VinCheck, Tachomanipulation und Sachfahndung nach Kfz.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: